Moderner Code-Editor: GitHub stellt Atom unter Open-Source-Lizenz

Vor etwa zehn Wochen erstmals präsentiert, hat der als "Code-Editor für das 21. Jahrhundert" propagierte Code-Editor des Hosting-Dienstes GitHub die mehr oder minder geschlossene Beta-Phase verlassen und steht nun unter der MIT License.

 –  111 Kommentare
Anzeige

Der Hosting-Dienst GitHub hat nun seinen im Februar vorgestellten Code-Editor Atom doch unter eine Open-Source-Lizenz kostenlos zur Verfügung gestellt. Damals sah es noch danach aus, dass das Unternehmen Kernbestandteile, Paket-Manager und Shell nicht quelloffen bereit stellen würde. Jetzt – nach Beendigung der Beta-Phase, an der sich Interessierte auf Anfrage beteiligen konnten – hat GitHub Atom komplett unter die MIT License gestellt. Es sind darüber hinaus keine Pläne in Sicht, das Produkt in irgendeiner Form zu lizenzieren oder etwaige Add-ons zu vermarkten.

Der auf Googles Chromium basierende und Node.js als Backend nutzende JavaScript-Editor soll die besten Eigenschaften anderer Texteditoren kombinieren. Die Entwickler zogen hier den Komfort von Sublime und TextMate sowie die Flexibilität und Erweiterbarkeit von Emacs und Vim heran, die sich aber allesamt nur mit speziellen Skriptsprachen anpassen ließen und nicht allzu intuitiv seien.

Anzeige

Anwender sollen über vorkonfigurierte oder eigene Pakete, Bibliotheken und Themes den sich in den Browser integrierenden Editor mit JavaScript und CSS auf ihre Bedürfnissen hin anpassen und erweitern können. Die Unterstützung für den JavaScript-Aufsatz CoffeeScript ist derzeit anscheinend genauso gegeben wie die Integration mit C oder C++. Außerdem gibt es bereits über 800 Komponenten, die während der Beta-Phase entstanden sind und den Atom-Kern erweitern.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist Atom jedoch noch weit von einem fertigen Produkt entfernt, auch ist der Editor bislang nur unter Mac OS X nutzbar; Windows und Linux sollen bald möglichst folgen. (ane)

Anzeige