Menü

MoonScript statt Lua

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 111 Beiträge
Von

Die dynamische Skriptsprache MoonScript tritt an, die Entwicklung von Anwendungen mit Lua durch eine Reihe zusätzlicher Features zu erleichtern. So komme die Syntax mit weniger Schlüsselwörtern aus, was die Lesbarkeit des Codes deutlich erhöhen soll. Zudem führt MoonScript das Prinzip der Klassen und Vererbung ein, was objektorientierte Programmieransätze erlaube. Der Clou an der Sache aber ist, dass MoonScript-Code anschließend nach Lua kompiliert wird (was über den moonloader aber auch dynamisch zur Laufzeit geschehen könne).

MoonScript sei daher voll kompatibel zu alternativen Implementierungen wie LuaJIT und vertrage sich ebenso mit bereits vorhandenem Lua-Code und Lua-Bibliotheken. Technisch orientiert sich die Sprache an CoffeeScript, bei der Code nach JavaScript kompiliert wird.

MoonScript setzt Lua 5.1 voraus, ebenso LPeg, das LuaFileSystem und das alt-getopt-Modul. Die MoonScript-Entwickler empfehlen hier die Installation mit LuaRocks und der passenden Rockspec über luarocks build http://moonscript.org/rocks/moonscript-dev-1.rockspec

Den Quellcode zu MoonScript gibt es unter der MIT-Lizenz auf GitHub. (rl)