Menü
Developer

Nach mobilem Flash nun auch "Bye-bye Silverlight?"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 209 Beiträge

Microsofts Flash-Alternative Silverlight steht kurz vor der Veröffentlichung der neuen Version 5. Doch es gibt erste Gerüchte, Microsoft könne die Entwicklung der Runtime damit einstellen. Gänzlich unerwartet käme die Entscheidung nicht. Bereits vor einem Jahr hatte Microsoft einen Strategiewechsel angekündigt, der HTML5 als einzige plattformübergreifende Lösung vorsah. Auch Mitbewerber Adobe hat mittlerweile einen Kurswechsel vorgenommen – und sich von Flash, zumindest auf mobilen Plattformen, verabschiedet.

Gegenüber ZDnet sollen nun verschiedene Quellen bestätigt haben, dass Microsoft nach dem Release von Silverlight 5 keine weiteren Versionen der Runtime mehr plane. Gerüchten zufolge könne es gar möglich sein, dass bereits Silverlight 5 nur noch für den Internet Explorer unter Windows erscheine und keine weiteren Browser und Betriebssysteme unterstütze.

Ohne eine offizielle Stellungnahme seitens Microsoft werden Silverlight-Entwickler zunächst abwarten müssen, was ihnen die Zukunft bringt. Mehr Sicherheit gibt es zumindest in Sachen Silverlight 5: Die noch für diesen Monat erwartete RIA-Runtime verspricht unter anderem Unterstützung für hardwarebeschleunigte Videowiedergabe, flüssigere Animationen, eine erweiterte XAML-Unterstützung und neue Funktionen für die Entwicklung mit dem Visual Studio. (rl)