Menü
Developer

Nächste Delphi-Version bringt ARC für Android

vorlesen Drucken Kommentare lesen 97 Beiträge

Embarcaderos Marco Cantu hat in einem Blog-Eintrag darüber berichtet, was Android-Entwickler mit der kommenden Delphi-Version erwartet. Die Delphi-Compiler für Mobilgeräte arbeiten mit LLVM und nutzen Automatic Reference Counting (ARC). Auf iOS wird dieses Konzept beispielsweise im Entwicklungswerkzeug Xcode standardmäßig zur Speicherverwaltung verwendet. Die Android-Plattform hingegen arbeitet mit einem Garbage Collector, weshalb die Einführung von ARC mit dem kommenden Delphi-Compiler für Android eine Umstellung für Entwickler bedeutet, die noch keinen anderweitigen Kontakt zu diesem Mechanismus hatten.

Die Frage, warum Embarcadero nicht eine Garbage Colletion für Android einsetzen könne, beantwortet Cantu mit dem Hinweis, dass Entwickler für die richtige Verwendung einer solchen viel Wissen über deren Arbeit benötigten. Etwa den Zeitpunkt, an dem wichtige Operationen zur Speicherverwaltung unterbrochen werden, wann viele Speicherblöcke ungenutzt bloß liegen oder generell, wie die Verwendung des Speichers auszubalancieren ist. Da dies alles nicht bis schwierig zu kontrollieren sei, sieht er ARC hier überlegen, da es mehr Flexibilität böte.

Laut Cantu liegen die Vorteile von ARC unter anderem in der einheitlichen Speicherverwaltung über alle mobilen Plattformen hinweg, dem deterministischeren Löschen von Objekten und darin, dass es nicht länger notwendig ist, das Programm für die Speicherverwaltung anzuhalten, wie es bei der Garbage Collection der Fall ist. Bei der richtigen Verwendung von ARC fiele außerdem der Speicherverbrauch geringer aus und auch der Quellcode der Speicherverwaltungsroutinen sei hier bekannt. Entwickler müssten dafür allerdings lernen, wie man entsprechenden Code schreibt und diesen so anpasst, dass er sowohl auf mobilen, als auch auf Desktop-Geräten läuft. Zudem seien Konzepte wie das der schwachen Referenzen (weak references) oder weiterführende Entwurfsmuster wichtig.

Ein genauer Termin für die nächste Delphi-Version steht noch nicht fest. Auf Embarcaderos Website ist lediglich der Herbst 2013 als Zeitraum genannt. (jul)