Menü

Napa: Neues Programmiermodell für Office 15

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
Von

Im Zuge von Steve Ballmers Ankündigung einer neuen Office-Version hat Microsoft auch ein neues Programmiermodell zum Entwickeln von Erweiterungen (Add-ins) vorgestellt, das Webtechniken und Cloud-Services kombiniert. Es soll für die künftigen Versionen des Büropakets und der Portaltechnik SharePoint funktionieren. Die "Office 365 Development Tools" (Codename Napa) haben Preview-Status und beherbergen ein Modell zum Entwickeln gehosteter Apps, die sich offenbar mit SharePoint, Windows Azure oder eigenen Webservern betreiben lassen. Die Apps und Add-ins sollen Entwickler auch über den neuen Office Store oder über unternehmensinterne App-Kataloge vertreiben können.

Napa steht als kostenlose Entwicklungsumgebung für SharePoint zur Verfügung und wird außerdem als "Online-Kompagnon für Visual Studio", Microsofts IDE, bezeichnet. Da sie sich in den Browser integriert, sind offenbar keine weiteren Desktop-Installationen erforderlich. Entwickler können also gleich im Browser mit ihrer Arbeit loslegen. Unterstützt werden hierbei HTML, ASP.NET, CSS und JavaScript. Höchstens wenn ambitionierte Szenarien gewünscht sind, ist der Wechsel zu dem bald fertigen Visual Studio 2012 notwendig. Bestehende Erweiterungsmodelle für Office und SharePoint wie VBA, COM, VSTO und SharePoint-Solutions sollen auf jeden Fall parallel mit Napa funktionieren, allerdings lassen sich diese wohl nicht in den Office Store einspielen.

Um mit Napa experimentieren zu können, müssen Entwickler sich für die Office 365 Developer Preview registrieren. Danach hat man Zugang zu einer eigenen Developer-Site, die eine Instanz von Office 365 bereithält, auf deren Basis man Apps schreiben, installieren und testen kann. In der Folge kann der Entwickler Napa verwenden, Microsoft liefert hierfür genauere Instruktionen. Einen ersten Einblick gibt außerdem ein Blog-Eintrag von Jason Zander, der bei Microsoft verantwortlich für die Visual-Studio-Entwicklung ist. Am Ball bleiben Entwickler, wenn sie außerdem regelmäßig einen Blick auf den neuen "Apps for Office and SharePoint Blog" werfen. (ane)