Menü
Developer

Netflix veröffentlicht Polly.js, eine Bibliothek für HTTP-Interaktionen

Mit Polly.js sollen Entwickler HTTP-Interaktionen aufzeichnen und wiedergeben und so zukünftige Testabläufe vereinfachen können,

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Netflix veröffentlicht Polly.js, eine Bibliothek für HTTP-Interaktionen

(Bild: Pexels, Pixabay)

Die Streamingfirma Netflix hat Polly.js, ein Werkzeug zum Aufzeichnen, Wiedergeben und Stubben von HTTP-Interaktionen, veröffentlicht. Genauer handelt es sich dabei um eine Framework-agnostische JavaScript-Bibliothek, die sich mit der Browser-API verbindet, um Anfragen und Antworten ohne große Konfigurationen vorzutäuschen. Polly.js zeichnet dabei die HTTP-Interaktionen einer Testfolge auf und kann sie bei späteren Tests wiedergeben. Außerdem können Entwickler Pollys clientseitigen Server nutzen, um Abfragen und Anfragen zu modifizieren oder abzufangen und so verschiedene Stadien der Applikation zu simulieren.

Nutzer sollen dabei ebenfalls eine Zeitsteuerung nutzen können, um Interaktionen langsamer oder schneller ablaufen lassen zu können. Außerdem verfügt Polly.js über Funktionen für Intercept-, Pass-Through- und Attach-Events. Die Bibliothek unterstützt Fetch und XHR. Das gesamte Projekt ist quelloffen auf GitHub verfügbar. Wer gleich loslegen möchte, findet im Quick-Start-Guide weitere Informationen. (bbo)