Menü
Developer

Neue Initiative gegen Fragmentierung im Java-Mobile-Markt

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Motorola, Nokia, Orange, Sun, Sony Ericsson, Telecom France und Vodafone wollen der Fragmentierung im Java-Mobile-Markt entgegenwirken. Dafür haben sie sich auf das sogenannte Java Application Terminal Alignment (JATA) verständigt und hierfür die Entwicklung des Java Application Terminal Alignment Framework (JATAF) gestartet. Die auf der JavaOne angekündigte Vereinbarung hat zum Ziel, die Zahl der Testanwendungen zu reduzieren, die Entwickler benötigen, ihre Anwendungen auf verschiedenen Netzen und Handsets zum Laufen zu bringen.

JATAF ist ein Test-Framework, das auf der Java Device Test Suite (JDTS) aufsetzt und unterschiedlichen Qualitätsaspekten bei der Implementierung von Java-ME-Geräten ("Java Micro Edition") wie Interoperabilität, Ausfallsicherheit und Performance "auf den Zahn fühlen" soll.

Die Initiative hat ein vergleichbares Ziel wie das von Motorola, Nokia und Genuitec im März gestartete Eclipse-Pulsar-Projekt, das Eclipse-basierte Entwicklungswerkzeuge für mobile Anwendungen zur Verfügung stellen will, die für Interoperabilität zwischen den verschiedenen mobilen SDKS für die Java Mobile Edition (Java ME) sorgen sollen. (ane)