Menü
Developer

Neue Test Suite für ZK-Anwendungen

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Mit ZATS stellt der für sein quelloffenes Java-Framework ZK bekannte Softwareanbieter Potix eine neue Test-Suite für Java-Applikationen vor. Sie soll ein automatisiertes und browserunabhängiges Testen ermöglichen. Auch Anwendungsserver wie Jetty oder Tomcat seien nicht erforderlich, wodurch Tests schnell und ressourcensparend durchgeführt werden können.

Die Sofware soll sich dabei mit Test-Frameworks wie TestNG und JUnit vertragen und eine Kontrolle von Anwendungen "out of the box" erlauben. Da sie weder einen Browser noch einen Anwendungsserver voraussetze, würden Entwickler ihre Tests mit ZATS leicht automatisieren können, beispielsweise über die Unit-testing-Plug-ins aus NetBeans oder Eclipse. Eine Anbindung an Jenkins oder Maven ist mit der jetzt vorgestellten Test-Suite ebenfalls möglich. Der Zugriff auf das System soll über spezielle APIs erfolgen.

ZATS 1.0 steht quelloffen (unter der GPLv2) zum Download zur Verfügung. Potix stellt hier auch eine passende Binary bereit. (rl)