Menü
Developer

Neuer Webserver in Wildfly

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Dass der JBoss Application Server mittlerweile unter dem Namen WildFly entwickelt wird, daran muss man sich noch gewöhnen. Dessen ungeachtet geht die Entwicklung natürlich weiter. In einer ersten Beta-Version liegt nun zum Beispiel Undertow vor, ein neuer angeblich hochperformanter und nichtblockierender Webserver, der nun standardmäßig in WildFly als Webserver eingerichtet ist.

Als hervorstechende Features macht Projektleiter Stuart Douglas die HTTP-Upgrade-Unterstützung, durch die Java-Entwickler verschiedenartige Protokolle via Multiplexverfahren über den Webport verarbeiten können, ohne dabei an Leistung zu verlieren, sowie den Support für die Java-EE-7-Techniken WebSockets (JSR 356) und Servlet 3.1 aus.

Douglas erklärt, dass sich Undertow in sehr kurzer Zeit starten und entweder in einer bestehenden Anwendung oder "standalone" einbetten lasse. Außerdem verfügt er offenbar über eine einfache API zum Erstellen von Deployments, wodurch er sich für Unit-Tests eignen soll. (ane)