Menü
Developer

Neues Sonderheft "iX Developer JavaScript heute"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge

Das neue "iX Developer"-Sonderheft zum Thema JavaScript

Das von heise Developer zusammengestellte Sonderheft "Javascript heute" beschäftigt sich auf rund 170 Seiten mit JavaScript und den Möglichkeiten, die die Programmiersprache heute client- und serverseitig bietet. Wichtige Bibliotheken und Frameworks liegen dem Heft auf DVD bei – Codebeispiele, Entwicklungsumgebungen, Leseproben aus aktuellen JavaScript-Büchern und alle Episoden des SoftwareArchitekTOUR-Podcasts sind dort darüber hinaus zu finden.

JavaScript hat in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen und bietet nun alle Möglichkeiten, Webanwendungen von der grafischen Benutzeroberfläche über den Server bis hin zur Datenbank konsistent in einer Sprache zu entwickeln. Selbst im Unternehmen hat sie langsam ihren Platz gefunden, was Grund genug sein sollte, einen genaueren Blick auf die oftmals verlachte Skriptsprache zu werfen.

Einsteigern bieten die ersten Seiten einen Einblick in grundlegende Konzepte der Sprache und machen mit Entwurfsmuster und Laufzeitumgebungen vertraut, bevor es mit wichtigen Frameworks und Bibliotheken wie AngularJS und Ember.js auch für Fortgeschrittene Entwickler zur Sache geht. Sollte JavaScript nach der Einführung und einigen erklärenden Worten von Brendan Eich immer noch zu kompliziert scheinen, kann ein Blick auf den kommenden ECMAScript-6-Standard und alternative Sprachen wie CoffeeScript und TypeScript eventuell helfen, doch noch auf Umwegen damit ins Geschick zu kommen. Serverseitiges JavaScript beleuchten danach Artikel zu Node.js im Unternehmensumfeld, ein ausführlicher Blick auf das Ökosystem der Plattform, ein Projektbericht und ein Beispiel zu Webanwendungen mit Node.js.

Um sichere Anwendungen schreiben zu können, sollte man nicht nur regelmäßig Tests ausführen, sondern auch mit etwaigen Schwachstellen von Sprache und Frameworks vertraut sein, weshalb auch diesen Themen mit Artikeln vertreten sind (etwa zu Headless Browser Testing, Automatisierung mit Grunt oder Tipps zur Entwicklung). Abschließend geben einige Ausführungen Einblicke in die App-Entwicklung, wobei Cross-Plattform-Anwendungen und offline-fähige Apps im Vordergrund stehen, stellen Möglichkeiten zur Integration von anderen Sprachen sowie Datenvisualisierung mit JavaScript vor und ein ausführliches Beispiel demonstriert den Einsatz von AngularJS in Kombination mit Yeoman.

Die digitale Ausgabe (PDF) ist ab sofort für 9,99 Euro erhältlich (zum Beispiel im heise-shop, bei ebook.de, Weltbild oder bol.de). In gedruckter Form ist das Heft ab Donnerstag den 5. Dezember 2013 im gut sortierten Kiosk zu finden. Die Printausgabe kostet 12,90 Euro und lässt sich schon jetzt versandkostenfrei im heise-shop bestellen. (jul)