zurück zum Artikel

Nokia unterstützt Visual-Studio- und Dreamweaver-Entwickler

Nokia hat Erweiterungen seiner Web-Runtime [1]-Technik (WRT) für Adobes Webentwicklungsumgebung Dreamweaver [2] und die Standard- und Professional Edition von Microsofts Visual-Studio [3]-IDE veröffentlicht. Ebenso integriert sich Nokias Runtime zum Entwickeln von Webanwendungen über ein Plug-in in die Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung Aptana Studio [4].

WRT unterstützt Webtechniken wie HTML, CSS, JavaScript und Ajax, die Laufzeitumgebung zielt auf Anwendungen für Nokias mobiles Symbian-Betriebssystem. Mit den Plug-ins für Dreamweaver und Visual Studio lassen sich Anwendungen für Nokia-S60-Geräte entwickeln, die Aptana-Erweiterung unterstützt zudem die 5800-XpressMusic- und N97-Devices.

Von dem Dreamweaver-Plug-in erhofft sich Nokia insbesondere Webdesigner für die Entwicklung von mobilen Anwendungen zu gewinnen. Die WRT soll es problemlos ermöglichen, Design- und Codeelemente zwischen den unterschiedlichen Entwicklungsumgebungen auszutauschen. Die Visual-Studio-Erweiterung zielt auf ASP.NET-Entwickler, die ihre Anwendungen für mobile Geräte schreiben müssen, wenngleich die Nokia-Handys nicht unter Windows laufen. (ane [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-180020

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.forum.nokia.com/Tools_Docs_and_Code/Tools/Runtimes/Web_Runtime/
[2] http://www.forum.nokia.com/Tools_Docs_and_Code/Tools/Runtimes/Web_Runtime/Dreamweaver_Extension/
[3] http://www.forum.nokia.com/Tools_Docs_and_Code/Tools/Runtimes/Web_Runtime/Visual_Studio_Plugin/
[4] http://www.forum.nokia.com/Tools_Docs_and_Code/Tools/Runtimes/Web_Runtime/Aptana_Plugin/
[5] mailto:ane@heise.de