Menü
Developer

OCaml-Package-Manager OPAM in Version 2.0 erschienen

Das neue Release folgt auf die Version 1.2, die schon vor knapp vier Jahren erschienen ist.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
OCaml-Package-Manager OPAM in Version 2.0 erschienen

Die OCaml-Community darf sich freuen, dass OPAM in Version 2.0 erschienen ist. Dabei handelt es sich um einen Paketmanager, der mehrere simultane Compiler-Installationen, flexible Paketbeschränkungen und einen Git-Entwicklungs-Workflow unterstützt.

OCaml vereint Eigenschaften funktionaler und imperativer Programmiersprachen mit einem objektorientierten Ansatz und lässt sich sowohl in Byte- und Maschinencode kompilieren. Die Sprache ist seit 1996 in der Entwicklung und stammt aus dem akademischen Umfeld des Institut national de recherche en informatique et en automatique (INRIA). Sie kommt unter anderem bei Facebook und Docker zum Einsatz. OCaml erfreut sich gerade in letzter Zeit eines Popularitätsschubs, was unter anderem daran liegt, dass eben mit OPAM ein Package-Manager zur Verfügung steht, der über 1000 nützliche Bibliotheken verwaltet.

Weitere Informationen und die mit dem Releasesprung einhergehenden Änderungen finden sich in der Ankündigung und im Upgrade Guide, der die wichtigsten Neuerungen auflistet.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)