Menü
Developer

Objective-C ist TIOBEs Programmiersprache des Jahres 2012

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Mit 3,37 Prozentpunkten Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr erhielt Objective-C zum zweiten Mal in Folge den Titel der Sprache des Jahres vor allen im umstrittenen TIOBE-Index verzeichneten Programmiersprachen. Ein Plus konnten darüber hinaus unter anderem C++ mit +1,09% und Python mit +0,96% verzeichnen, obwohl Python im Vergleich des letzten Jahres noch die größten Verluste einstecken musste.

Die positiven Ergebnisse für Objective-C sind wohl mit dem anhaltenden Interesse an der Sprache für die Anwendungsentwicklung für mobile Endgeräte zu erklären, während C++ sich im letzten Jahr verstärkt durch Microsoft unterstützt sehen konnte. Der größte Verlierer des Jahres war C# mit einem Minus von 2,57 Prozentpunkten, das dem späten Eintritt in den mobilen Bereich zugerechnet werden kann. Hier wird ein großer Unterschied zum Popularity of Programming Language Index deutlich, der die Sprache noch letzte Woche zur Programmiersprache mit dem größten prozentualen Zuwachs des vergangenen Jahres kürte.
Zu den Verlierern zählte auch Delphi mit einem Rückgang von -0,65% im Jahresvergleich.

Berechnet wird der TIOBE Programming Community Index auf Grundlage der Anzahl der Hits bei Eingabe der Suchanfrage +"<language> programming" bei den momentan beliebtesten Suchmaschinen Google, Blogger, Wikipedia, Youtube, Baidu, Yahoo, Bing und Amazon.

Position Januar 2013 Position Januar 2012 Sprache Anteil Januar 2013 in Prozent Unterschied zu Januar 2012 in Prozentpunkten
1 2 C 17,855 +0,89
2
1 Java 17,417 -0,05
3 5 Objective-C 10,283 +3,37
4 4 C++ 9,140 +1,09
5 3 C# 6,196 -2,57
6 6 PHP 5,546 -0,16
7 7 (Visual) Basic
4,749 +0,23
8 8 Python 4,173 +0,96
9 9 Perl 2,264 -0,50
10 10 JavaScript 1,976 -0,34

(jul)