Menü
Developer

Objective-C zur Sprache des Jahres gekürt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 240 Beiträge

Die Programmiersprache Objective-C konnte unter den im TIOBE-Index erfassten Sprachen im vergangenen Jahr den größten Zuwachs verzeichnen. In der aktuellen Ausgabe des Index zur Ermittlung der populärsten Programmiersprache wurde deshalb das sich von C ableitende Objective-C zur Sprache des vergangenen Jahres gekürt. 2009 und 2010 hatte es für die zur Entwicklung von iPhone- und iPad-Apps vorrangig verwendete Sprache nur zu zweiten Plätzen gereicht. Damalige Sieger waren 2009 Googles Go und 2010 Python.

Ein Zuwachs von 3,91 Prozentpunkten reichte dieses Mal aus, um mit deutlichem Vorsprung vor den weiteren Gewinnern C# (+2,55 %), C (+1,15 %) und JavaScript (+0,73 %) aufzutrumpfen. Größte Verlierer im Index waren Vorjahressiegerin Python, die ein Minus von 3,05 Prozentpunkten verzeichnen muss, PHP (–2,13 %) und (Visual) Basic (–1,34 %).

Der nicht unumstrittene, aber gerne zitierte TIOBE Programming Index speist sich aus Daten zu ausgewiesenen Entwicklern, Schulungen und Anbietern von Softwareprodukten über die Suchmaschinen von Google, Bing, Yahoo, Wikipedia, Amazon, YouTube und Baidu. An seiner Spitze steht seit einigen Jahren fast ununterbrochen Java. Weitere in den Top 10 zu findende Sprachen sind C++, PHP, C#, Perl und JavaScript.

Position Januar 2012 Position Januar 2011 Sprache Anteil Januar 2012 in Prozent Unterschied zu Januar 2011 in Prozentpunkten
1 1 Java 17,48 -0,29
2 2 C 16,98 +1,15
3 6 C# 8,78 +2,55
4 3 C++ 8,06 -0,72
5 8 Objective-C 6,92 +3,91
6 4 PHP 5,71 -2,13
7 7 (Visual) Basic 4,53 -1,34
8 5 Python 3,22 -3,05
9 9 Perl 2,77 -0,08
10 11 JavaScript 2,32 +0,73

(ane)