Oracle Open World: Oracle präsentiert Cloud-IDE

Wo nun mal die Zeichen bei Oracle komplett auf "Cloud" stehen, ist es nicht verwunderlich, dass in San Francisco nun auch eine Cloud-Entwicklungsumgebung vorgestellt wurde.

 –  20 Kommentare
Oracle Open World: Oracle präsentiert Cloud-IDE
Anzeige

Oracle hat auf seiner Hausmesse mit Project Visual Code eine sich in den Browser integrierende Entwicklungsumgebung vorgestellt. Sie ist für das erstellen von Cloud- und mobilen Anwendungen gedacht. Hierfür können Anwender auf vorgefertigte Komponenten des Oracle Cloud Marketplace zugreifen, die sich mit geringfügigem JavaScript-Code modifizieren lassen.

Visual Code besteht aus einem grafischen Werkzeug für das Bauen und Hosting der Cloud- und mobilen Anwendungen, einem System zum Designen der Oberflächen und einer UI-Komponentenarchitektur. Anwender können ihre Geschäftsobjekte über einen REST-basierten Service einbinden. Die Komponenten werden mit JavaScript und REST gebaut, dabei kommt Oracles JavaScript Extension Toolkit zum Einsatz.

Anzeige

Die Entwicklungsumgebung ist mit Salesforce Lightning zu vergleichen, welches vor rund zwei Jahren präsentiert wurde und Anwendern das Erstellen eigener Routinen und Apps ermöglichen und insbesondere die App-Entwicklung vereinfachen soll, sodass auch Sachbearbeiter ohne Programmierkenntnisse zu eigenen Anwendungen kommen. Im Vergleich dazu sieht Oracle den Vorteil von Visual Code bei der Integration von Daten aus externen Quellen wie Facebook oder Google Maps. (ane)

Anzeige