Menü
Developer

Oracle unterstützt Java 6 länger

vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge

Nachdem das Ende der Supportzeit für das JDK 6 (Java Development Kit) bereits früher von Juli auf November 2012 verschoben worden war, kündigt Oracle nun das endgültige Aus für Unterstützung von Java 6 durch Updates für Februar 2013 an. Dann soll das letzte öffentlich frei verfügbare Update erscheinen. Lediglich Inhaber eines Support-Vertrags für Java SE oder für Oracle-Produkte, die auf das JDK 6 angewiesen sind, werden gegebenenfalls notwendige Aktualisierungen erhalten können. Die bis dahin veröffentlichten Versionen des JDK 6 werden im Java-Archiv für Debugging- und Testzwecke weiterhin verfügbar sein, auch wenn eine weitere Verwendung in Produktionsumgebungen nicht empfehlenswert sei.

Mit der Planung, künftig alle zwei Jahre eine neue Hauptversion des JDK zu realisieren, sollen auch öffentliche Updates in kürzeren Zeitabständen erscheinen. Für die Einstellung dieser Updates sollen laut Oracle drei Kriterien gelten: Es sollen sowohl drei Jahre nach dem Release der betreffenden Version und ein Jahr nach dem Release der Folgeversion vergangen sein als auch sechs Monate nach der Etablierung der Folgeversion als Standard-JRE für Endanwender. Weitere Informationen gibt es in den FAQ im Oracle Technology Network.

Erst kürzlich hatte eine unter deutschen Java-Anwendern durchgeführte Umfrage des Interessenverbunds der Java User Groups (iJUG) bestätigt, dass die Hälfte der Befragten den früheren Termin für das Ende des Java-6-Supports für "nicht akzeptabel" halte, da sie weiterhin darauf angewiesen seien. (Harald M. Genauck) / (ane)