Menü

Oracle zur Zukunft von Java 7 unter Windows XP

Java 7 wird bis frühestens April 2015 mit Security-Updates versorgt. Alle weiteren Releases der vorletzten Java-Version bis dahin werden auch weiterhin mit dem nicht mehr von Microsoft offiziell unterstützten Windows XP funktionieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge
Von

Auch künftige Java-7-Updates werden auf absehbare Zeit unter Windows XP laufen, hat Henrik Stahl, Vice President of Product Management der Java Platform Group bei Oracle, versichert. Der Manager tritt mit der Aussage Gerüchten entgegen, nach denen das für den heutigen Dienstag angekündigte nächste Java-Security-Release und später folgende Updates nicht mehr für den Betrieb von Java 7 unter dem alten Betriebssystem vorgesehen seien. Das gilt zumindest so lange, bis Oracle das mittlerweile drei Jahre alte Java 7 nicht mehr öffentlich unterstützen wird, was aber erst ab frühestens April 2015 vorgesehen ist.

Das Missverständnis darüber, dass Java 7 künftig nicht mehr auf Windows-XP-Rechnern laufe, war im Zuge von Oracles Ankündigung entstanden, Windows XP nicht mehr länger zu unterstützen, nachdem Microsoft am 8. April 2014 den allgemeinen Support für das über 12 Jahre alte Betriebssystem durch Sicherheits-Updates beendet hatte. Oracle empfiehlt den Windows-Anwendern allerdings auch, Java 7 nicht länger unter XP zu nutzen, sondern auf ein neueres Microsoft-Betriebssystem zu wechseln. Die Verwendung der Java-7-Updates unter Windows XP könne nur auf eigene Gefahr erfolgen. Das derzeit aktuelle und im März 2014 erschienene Java 8 ist gar nicht erst für den Betrieb mit XP vorgesehen.

Das heutige Update behebt offenbar 20 Sicherheitsprobleme, durch die sich auf eine Java-Anwendung ohne Authentifizierung zugreifen lassen soll. Einige der durch das neue Release behobenen Sicherheitslücken erreichen den Höchstwert 10 des Common Vulnerability Scoring System (CVSS), schreibt Oracle in einer Vorankündigung. (ane)