Menü
Developer

PHP-Anwendungsserver Zend Server 7 mit neuem Monitoring-Feature

Z-Ray soll helfen, besseren Code zu schreiben, Probleme früher zu erkennen und zu beheben sowie Produktionsprobleme schneller zu lösen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Das maßgeblich in die PHP-Entwicklung involvierte Unternehmen Zend hat die Verfügbarkeit der Version 7 des Zend Server bekannt gegeben. Das zentrale neue Feature des PHP-Anwendungsservers ist Z-Ray, das kontextspezifische Einsichten in Applikationen bietet und zeigt, was exakt beim Aufbau der einzelnen Seiten passiert. Er soll Entwicklern helfen, besseren Code zu schreiben, Probleme früher zu erkennen und zu beheben, sowie Administratoren ermöglichen, Produktionsprobleme schneller zu lösen.

Einführung in Z-Ray

Den Bereich Continuous Delivery deckt die Serverplattform dadurch ab, dass es Continuous-Integration-Werkzeuge wie Jenkins und Tools für das Konfigurationsmanagement von Ansible, Chef, Puppet und VMware unterstützt, während die Prozesse auf Ebene der PHP-Applikation automatisiert werden, einschließlich Abhängigkeitsmanagement, Packaging, Konfiguration, Deployment/Rollback, Skalierung und Überwachung.

Zend Server 7 ist für Administratoren in drei und für die Entwickler in zwei Versionen verfügbar. Für alle Varianten gibt es eine kostenlose 30-Tage-Testversion. Der Support für jede Hauptversion der PHP-Runtime läuft ab dem ursprünglichen Zend-Server-Release der jeweiligen Version fünf Jahre lang. (ane)