Menü
Developer

PHP-Betrieb auf Googles App Engine allgemein verfügbar

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Die PHP-Unterstützung in Googles App Engine ist nun allgemein verfügbar. Der Dienst, mit dem PHP-Anwendungen auf der Platform as a Service (PaaS) entwickelt und betrieben werden können, stand bisher – wie früher bei den bislang schon unterstützen Sprachen Python, Java und Go – nur einem begrenzten Kreis an Interessierten zur Verfügung. Google konkurriert mit seinem Angebot, das noch Beta-Status hat, mit den PaaS-Umgebungen von Zend, Jelastic und EngineYard, die schon länger PHP-Anwendungen zulassen.

Nach der Registrierung können Anwender des Cloud-Angebots auf das Software Development Kit zugreifen, mit dem Entwickler Hilfe beim Betrieb von PHP-Anwendungen auf der App Engine erhalten. Der PHP-Service ist auf die anderen Komponenten von Googles Cloud-Plattform abgestimmt, beispielsweise mit dem mit MySQL 5.x kompatiblen Datenbankservice Google Cloud SQL oder mit Google Cloud Storage. Darüber hinaus lassen sich etliche APIs der PaaS in PHP-Anwendungen verwenden, darunter Memcache, Task Queues für asynchrone Prozesse, Users API und Mail API. Das gilt auch für Features wie SSL-Unterstützung, Page Speed Service und Versionierungsoptionen.

Seit der Ankündigung der PHP-Unterstützung zu Googles I/O-Konferenz Mitte Mai 2013 einiges hinzugekommen: unter anderem ein Plug-in für das WordPress-CMS, die Möglichkeit, Daten mit PHP lesen und schreiben zu können, und die Unterstützung von Runtime-Erweiterungen wie mbstring und mcrypt. Google setzt für den Betrieb der Anwendungen PHP 5.4 voraus. Die derzeit aktuelle Version 5.5 der Skriptsprache erschien im Juni. (ane)