Menü

PHP-Framework: Laravel 6.10 ist bereit für PHPUnit v9

Das neuste Release des PHP-Frameworks liefert nicht nur Fehlerbereinigungen, es wartet auch mit einer Reihe neuer Funktionen auf.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Das Laravel-Team hat Version 6.10 des PHP-Frameworks freigegeben. In das Release sind sowohl Bugfixes sowie einige Verbesserungen eingeflossen. Im Unterschied zur vorhergehenden Version erhält Laravel 6.10 außerdem rund zehn neue Funktionen und ist bereits auf das für Februar angekündigte PHPUnit v9 vorbereitet, um für die jeweils neuesten PHP-Versionen gerüstet zu sein.

Neu in Laravel 6.10 ist beispielsweise das Request-Makro validateWithBag. Beim Validieren eines Requests erlaubt es Entwicklern einen Error Bag zu spezifizieren. Das neue Makro wird auch bereits in der Validierungsdokumentation berücksichtigt. Weitere neue Makros im PHP-Framework betreffen die Redis Connection, die nun erstmals makrofähig wird. Dank ebenfalls neuer Aliasse der redis.connection in container haben Entwickler nun die Möglichkeit, einen Hinweis auf die redis-Verbindungsklasse oder den Contract einzugeben, um den Container die korrekte Verbindungsimplementierung auflösen zu lassen.

Unter den weiteren neuen Funktionen in Laravel 6.10 finden sich Unterstützung für mixin im Eloquent Builder, die zusätzlichen Validierungsregeln exclude_if und exclude_unless sowie die Testhelfer withoutMix() and withMix(). Einen vollständigen Überblick aller Verbesserungen und Neuerungen im PHP-Framework bieten die Release Notes sowie der Blogbeitrag zur Veröffentlichung von Version 6.10. (map)