PHP-Framework Lithium im Aufwind

Das Lithium-PHP-Framework erhält Rückenwind. Mit Engine Yard hat die freie Entwicklersoftware jetzt einen kommerziellen Sponsor für sich gewinnen können. Er will Lithium finanziell und ideell unterstützen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Das PHP-Framework Lithium befindet sich im Aufwind – mit Engine Yard hat sich jetzt ein erster kommerzieller Sponsor für das Projekt gefunden. Neben rein finanzieller Unterstützung will der PaaS-Anbieter Lithium auch ideell vorantreiben. So ist gedacht, das Framework auf Konferenzen, Meetups und in Webcasts vorzustellen und Empfehlungen für den Einsatz der Technik bei Kunden und Partnern auszusprechen.

Ende 2009 erstmals vorgestellt, trat Lithium später als Framework an für diejenigen, die keine Frameworks mögen. Entwickelt wurde das Projekt anfangs von den beiden ehemaligen CakePHP-Entwicklern Garrett Woodworth und Nate Abele, die noch immer maßgeblich an der Entwicklung beteiligt sind.

Hierzulande wird Lithium sich gegen weitere kommerziell verbreitete PHP-Frameworks behaupten müssen, darunter Symfony2 (SensioLabs), FLOW3 (TYPO3 Association) und das für die kommenden Monate erwartete Zend Framework 2 (Zend). (rl)