Menü
Developer

PaaS: Pivotal kündigt Mobile Services an

Die Platform as a Service des Unternehmens wird noch dieses Jahr mobile Dienste enthalten, durch die sich die Entwicklung mobiler Apps beschleunigen lassen soll.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Pivotals CF Mobile Services sind eine baldige Erweiterung der auf Cloud Foundry basierenden Platform as a Service (PaaS) des Unternehmens, die noch dieses Jahr verfügbar sein soll. Die mobilen Dienste bestehen aus Backend-Push-Benachrichtigungen, einem API-Gateway, Datensynchronisation zur Verringerung der Latenzzeit und Hilfen für eine einfache App-Entwicklung.

Die neuen mobilen Dienste sind offenbar komplett mit Pivotal CF integriert, dadurch lassen sich auch die Eigenschaften und Features der PaaS bei der Entwicklung mobiler Apps nutzen. Genannt werden hier etwa Skalierbarkeit, Unterstützung mehrerer Programmiersprachen, SLAs zur Verfügbarkeit, Microservices-Support, Application Performance Management und Log-Aggregation. Die Mobile Services werden sich über den Pivotal CF Ops Manager installieren lassen.

Einige der zu erwartenden Techniken stammen von Xtreme Labs, einem Mobilexperten, den Pivotal im letzten Jahr übernommen hatte. Xtreme Labs hatte Kunden wie American Express, Facebook und NCAA (National Collegiate Athletic Association). (ane)