Menü
Developer

PaaS: SAP präsentiert etliche Neuerungen für Hana Cloud Platform

Der deutsche Softwarekonzern hat seine Kundenveranstaltung SAPPHIRE NOW genutzt, um auf Features der HANA Cloud Platform wie einen API-Manager und die Integration mit Cloud Foundry aufmerksam zu machen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
PaaS: SAP präsentiert etliche Neuerungen für Hana Cloud Platform

(Bild: dpa, Uwe Anspach)

SAP hat die HANA Cloud Platform, die eigene Platform as a Service (PaaS), um neue Services erweitert. Genannt wird hier beispielsweise die neue Beta-Version des API Business Hub, der einen einfachen Zugriff auf verschiedene APIs der Cloud-Umgebung und anderer SAP-Geschäftsanwendungen bieten soll. Entwickler können den Hub nach verfügbaren Business-Services durchsuchen, eigene im Hub veröffentlichen und in Zusammenarbeit mit anderen neue entwickeln und austauschen.

Ebenfalls neu ist eine Beta-Version der Hana Cloud Platform for Cloud Foundry. Der Cloud-Service bringt die Hana Cloud Platform mit der quelloffenen PaaS Cloud Foundry zusammen. Die Beta-Version unterstützt derzeit die Entwicklung und den Betrieb mit Java, Node.js, HTML5, MongoDB, Redis, PostgreSQL und RabbitMQ. Die über das HANA-Cloud-Platform-Cockpit verfügbar gemachten Services sollen Entwicklern helfen, Anwendungen auf Basis von Cloud Foundry zu erstellen, die auf der PaaS von SAP ausgeführt werden.

Dann gibt es noch die Cloud-Edition von SAP Fiori, die auch den Fiori Mobile Service und die Integration von Drittanwendungen einschließt. Diese Cloud-Services sollen dazu dienen, die Benutzeroberfläche von Apps für SAPs Business Suite zu vereinfachen und für die mobile Nutzung zu optimieren. Die Fiori Cloud Edition wird als Cloud-Umgebung bezeichnet, die alle Phasen von der Demo- bis zur fertigen Produktversion berücksichtigen soll. Kunden können damit Fiori-Apps und das Fiori Launchpad ausprobieren, erweitern und ausführen und zugleich Geschäftsdaten aus On-Premise-Apps der SAP verwenden.

Schließlich weist SAP noch auf ein Software Development Kit (SDK) für iOS hin: Wie kürzlich bekannt gegeben, planen SAP und Apple die Entwicklung eines neuen SDK für iOS auf Basis der HANA Cloud Platform. Mit den darin enthaltenen Werkzeugen sollen Entwickler eigene iOS-Apps für iPhone und iPad auf Basis der Cloud-Plattform erstellen können. Hier wird Apples Programmiersprache Swift eine gewichtige Rolle einnehmen.

Die Neuerungen wurden auf der Kundenkonferenz SAPPHIRE NOW bekannt gegeben, die diese Woche in Orlando stattfand. (ane)