Parallelprogrammierung: Frühbucherrabattphase der parallel 2017 verlängert

Noch bis zum 28. Februar besteht die Möglichkeit, sich mit Frühbucherrabatt für die sechste Auflage der Konferenz zur Parallelprogrammierung zu registrieren. 2 Keynotes, 36 Vorträge und 5 Workshops sollen für ein ausgewogenes Programm sorgen.

heise-Angebot  –  0 Kommentare
Parallelprogrammierung: Frühbucherrabattphase der parallel 2017 verlängert
Anzeige

Um mehr Interessenten an der Konferenz zur Parallelprogrammierung die Buchung mit Frühbucherrabatt zu ermöglichen, haben die Organisatoren der parallel 2017 beschlossen, das Ende des vergünstigten Angebots um etwas mehr als eine Woche nach hinten zu schieben. Es gilt nun bis zum 28. Februar.

Das Ticket zur Teilnahme an den 36 Vorträgen der zweitägigen Hauptkonferenz am 30. und 31. März kostet derzeit 789 Euro, ab 1. März dann 930 Euro. Die Workshops am 29. März kosten 429 Euro. Bei den Workshops geht es um Themen wie die GPU-Programmierung mit CUDA, Vorgehen zur Performanceanalyse und -optimierung, die Programmiersprache Go, Multithreading mit modernem C++ sowie das Erlernen von fortgeschrittenem HPC-Know-how.

Anzeige

Die parallel 2017 will Grundlagen und wesentliche theoretische und praktische Aspekte paralleler Softwareentwicklung und nebenläufiger Programmierung (Concurrent Programming) vermitteln. Themen sind unter anderem Multithreading- und Synchronisationsmechanismen sowie Entwurfsmuster für die Parallelisierung von Programmen, aber auch grundsätzliche architektonische Entscheidungen zu ihrem Einsatz und Beispielszenarien aus der Praxis. Zur sechsten Auflage haben die Organisatoren einige Dinge im Programm dezent verändert. So finden sich mehr Vorträge zu Embedded-Themen, aber auch mehr Beiträge aus dem Umfeld des High-Performance Computing im Programm. Außerdem wurde das Deep beziehungsweise Machine Learning berücksichtigt, wo sich einige der interessantesten Anwendungsszenarien im Bereich des parallelen Rechnens auftun.

Wer über den weiteren Fortgang der Konferenz auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann sich über einen Newsletter vormerken lassen. Organisatoren der in Heidelberg ausgetragenen Veranstaltung sind heise Developer, iX und der dpunkt.verlag. (ane)

Anzeige