Menü
heise-Angebot
Developer

Parallelprogrammierung: Frühbucherrabattphase der parallel 2018 verlängert

Noch bis zum 4. Februar besteht die Möglichkeit, sich mit Frühbucherrabatt für die siebte Auflage der Konferenz zur Parallelprogrammierung zu registrieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
parallel 2018: Programm online – Registrierung eröffnet

Um auch Kurzentschlossenen die Möglichkeit zur vergünstigten Teilnahme zu ermöglichen, haben die Veranstalter der parallel 2018 die Frühbucherphase um knapp zwei Wochen bis zum 4. Februar verlängert. Die von heise Developer, iX und dem dpunkt.verlag organisierte Konferenz zur Parallelprogrammierung findet in ihrer siebten Auflage erneut in der Heidelberger Print Media Academy statt – vom 6. bis 8. März 2018.

Das auf zwei Tage verteilte Konferenzprogramm bietet mit 2 Keynotes sowie mehr als 30 Lang- und Kurzvorträgen einen ausgewogenen Themenmix. Mit Best Practices bei paralleler Programmierung, dem High-Performance Computing sowie aus dem Bereich des Deep beziehungsweise Machine Learning knüpft die parallel 2018 am Charakter der Konferenz in den vergangenen Jahren an. Einen Schwerpunkt bilden aktuell Vorträge zur Performance paralleler Anwendungen. Den Auftakt des Vortragsprogramms macht HLRS-Direktor Prof. Dr.-Ing. Michael Resch mit dem Keynote-Thema "Parallelität als Fluch und Segen".

Bereits am Vortag der eigentlichen Konferenz können interessierte Entwickler sich in vertiefenden Workshops intensiver mit Themen wie die Programmiersprachen C++ und Java, der Wahl der richtigen Technik und Architektur für Projekte zur parallelen Programmierung sowie zur Entwicklung von robusten, nebenläufigen Systemen hoher Parallelität mit Erlang/OTP auseinandersetzen.

Der Frühbucherpreis von 790 Euro gilt jetzt noch bis zum 4. Februar: Gegenüber dem regulären Preis von 930 Euro für das Konferenzticket beträgt die Ersparnis 140 Euro. Bei der zusätzlichen Buchung eines von fünf Workshops am Vortag der Hauptkonferenz gibt es einen weiteren Rabatt.

Wer über den weiteren Fortgang der Konferenz auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann sich über einen Newsletter vormerken lassen oder den Veranstaltern auf Twitter folgen.

Die Veranstalter der parallel sind heise Developer, iX und der dpunkt.verlag, die Teil der Heise Gruppe sind. (map)