Menü
Developer

Pearson streicht IT-Fachliteratur aus dem Programm

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 130 Beiträge

Böse Überraschung für zahlreiche Fachbuchautoren im Bereich der Computer- und Fotoliteratur bei Addison-Wesley sowie Markt & Technik: Markeninhaber Pearson Deutschland GmbH, eine Tochter der internationalen Mediengruppe Pearson PLC, teilte den Autoren dieser Tagen schriftlich mit, dass man den Verlagsvertrag aus wirtschaftlichen Gründen aufheben wolle. Pearson wolle sich auf Lehrbücher für Schule, Ausbildung und Studium konzentrieren. Dies geschieht wohl vor dem Hintergrund des rückläufigen Computerliteraturmarkts und einer sich zunehmend aus Online-Quellen bedienen Leserschaft im IT-Bereich.

Von der Entscheidung sind in Deutschland die renommierten Marken Addison-Wesley und Markt & Technik betroffen, die bisher zusammen in Deutschland pro Jahr rund 200 deutschsprachige Computerfach- und Fotobücher publizierten. Beide Verlage gehören seit Ende der 1990er-Jahre zu Pearson. Das 1984 in Bonn gegründete Addison-Wesley Deutschland wurde 1999 mit dem "Markt & Technik"-Verlag in München zusammengelegt. Verlagsmitarbeiter, die bei der Fusion nicht mitmachen wollten, gründeten im gleichen Jahr Galileo Press. Ausgenommen von der offenbar weltweiten Neuausrichtung bei Pearson sind nur ausgewählte Informatik-Themen für den Bildungsbereich, die zum Beispiel unter den Marken "Pearson Schule", "Pearson Studium" und "STARK Verlag" erscheinen.

Derzeit werden noch EDV-Fachbücher und Fotobücher bei Addison-Wesley sowie Markt & Technik produziert und vermarktet. In den kommenden Monaten soll das aber stark zurückgefahren werden. (Holger Schwichtenberg) / (ane)