Menü
Developer

Pivotal reicht JDK-9- und JUnit-5-Support für die Spring Tool Suite nach

Mit dem Minor Release Update auf Version 3.9.1 wird die Werkzeugsammlung für Eclipse Oxygen.1a angepasst und bringt damit volle Unterstützung für JDK 9 und JUnit 5.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Für das Ende Juni erschienene Eclipse-Release Oxygen stand Java 9 zunächst lediglich als Early-Access-Variante zur Verfügung – mit der neuesten Version Eclipse Oxygen 1a (4.7.1a) wird JDK 9 ebenso unterstützt wie JUnit 5. Pivotal trägt diesen Neuerungen durch ein Update seiner auf Eclipse ausgerichteten Werkzeugsammlung Spring Tool Suite (STS) Rechnung, mit Veröffentlichung der aktuellen Version 3.9.1.

Beim Einsatz der STS für die Entwicklung einer Java 9-Applikation kann es in Einzelfällen jedoch zu Kompatibilitätsproblemen kommen, auf die das Spring-Tool-Team explizit hinweist: Bei Verwendung von Maven und einem Build Plugin, dass noch nicht kompatibel zu Java 9 ist, tritt in Projekten mit Spring Boot bis Version 1.5.x eine Exception-Fehlermeldung auf. In diesen Fällen rät Spring nach wie vor zum Einsatz von JDK 8.

Neu gestaltet wurde in Spring Tool Suite 3.9.1 darüber hinaus auch die Integration des Spring Cloud CLI. Während in den vorangehenden Versionen die Installation vollautomatisch ablief, muss nun der Anwender aktiv in den Prozess eingreifen. Über einen Hyperlink im Boot Dashboard wird der Installation Wizard initiiert, um die Installation des Spring Cloud CLI in die bestehende Spring-Boot-Umgebung zu bestätigen. Detaillierte Informationen zu den weiteren STS-Neuerungen finden sich in der Dokumentation. Spring Tool Suite 3.9.1 steht ab sofort zum Download bereit.

[Update]
Für das oben genannte Problem mit maven-jar-plugin in Verbindung mit dem plexus-archiver liegt inzwischen ein Workaround vor. Dazu sollte folgende Ergänzung zu pom.xml hinzugefügt werden:

<plugin> 
<groupId>org.apache.maven.plugins</groupId>
<artifactId>maven-jar-plugin</artifactId>
<version>3.0.2</version>
</plugin> (map)