Menü

Pivotal startet mit Vanguard eine Nutzergruppe für seine Produkte

Über 50 Firmen tummeln sich in Pivotals neuer Nutzergemeinde, um über die Zukunft der Cloud-Produkte zu diskutieren und sich über Erfahrungen auszutauschen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: gemeinfrei)

Von

Das Unternehmen Pivotal hat mit Pivotal Vanguard die Zusammenkunft einer Nutzergemeinschaft bekanntgegeben, die die Produkte der Firma in der Industrie einsetzt und sich über deren Weiterentwicklung austauschen möchte. Insgesamt sollen über 50 Firmen der Einladung von Pivotal gefolgt sein, darunter unter anderem Comcast, Cerner, Liberty Mutual, Wells Fargo und DATEV. Mitglied kann man wohl nur auf Bestätigung von Pivotal hin werden, allerdings kann man sich auf der Vanguard-Website selbstständig dafür bewerben.

Laut der Pressemitteilung von Pivotal soll sich die Gruppe künftig regelmäßig treffen und dadurch die Entwicklung der Cloud-Angebote vorantreiben. Pivotal wirbt weiterhin mit exklusiven Konferenzeinladungen und Networking-Möglichkeiten innerhalb der Gruppe. Ein FAQ führt im Detail durch den Aufnahmeprozess, der wohl im finalen Schritt ein Non-Disclosure Agreement (NDA) umfasst. Des Weiteren muss man wohl eine gewisse Aktivität in der Community an den Tag legen, um Mitglied bleiben zu können. Finanzielle Kosten sind allerdings nicht vorgesehen.

(bbo)