Menü
Developer

Platform as a Service mit CAMP: Neuer Standard in Arbeit

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Einen Standard für eine API zur Verwaltung und Steuerung von Cloud-Anwendungen will eine Gruppe mehrerer Technik-Unternehmen der Standardisierungsorganisation OASIS (Organization for the Advancement of Structured Information Standards) vorschlagen. Unter der Führung von Oracle und Red Hat soll die Cloud Application Management for Platforms (CAMP) die Verwaltung, das Packaging und das Ausrollen von Anwendungen in PaaS-Umgebungen (Platform as a Service) standardisieren und interoperabel auch über die Grenzen unterschiedlicher Cloud-Welten hinweg vereinfachen.

In einem ersten Schritt soll CAMP, an dessen Entwurf sich auch Huawei, Rackspace und die Software AG beteiligen, ein PaaS-Management-Interface definieren, das als Ausgangspunkt für REST-basierte Multi-Cloud-Managementwerkzeuge dienen soll. So sollen sich damit etwa On-Premise-Anwendungen auf privaten oder öffentlichen Cloud-Plattformen etablieren lassen, und auch das Ausrollen solcher Anwendungen auf Cloud-Plattformen verschiedener Anbieter wäre ein Einsatzszenario für CAMP.

Der Standard soll eine einheitliche Schnittstelle sowie einen einheitlichen Befehlssatz für unterschiedliche Clouds bereitstellen und, mit nur geringen Anpassungen, kompatibel zu Entwicklungsumgebungen sein, unabhängig davon, ob diese PaaS-fähig seien oder nicht. (Harald M. Genauck) / (ane)