Menü
Developer

Potix veröffentlicht ZK Framework 6

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Softwarehersteller Potix hat die neue Version 6.0 seines ZK-Java-Frameworks vorgestellt. Gegenüber dessen Vorgänger (in der Version 5.0) hat er nach eigenen Angaben über 100.000 Zeilen Quellcode umgeschrieben, viele AJAX-Komponenten überarbeitet und zahlreiche neue Funktionen ergänzt, darunter ein neues Binding-Framework, das den Einsatz des MVVM-Entwurfsmusters erlaubt.

Neben der neuen Binding-Komponente bietet ZK eine überarbeitete Comet-Implementierung für asynchrone Verarbeitung via der Java-Technik Servlet 3. Das soll die Anzahl der benötigten Threads deutlich reduzieren, da diese nicht mehr für eine Aufrechterhaltung von Verbindungen benötigt würden. Außerdem wurde das Framework um serverseitige Selektoren für jQuery und CSS 3 ergänzt und um ein neues Template-System erweitert, was speziell UI-Designern die Möglichkeit an die Hand gibt, das Modell einer Seite ohne den Umweg über Java-Code anpassen zu können. Einen umfangreichen Überblick über die neuen Möglichkeiten des ZK-Frameworks bietet das Wiki der ZK-Dokumentation.

Das neue Binding-Framework erlaubt eine Umsetzung des MVVM-Entwurfmusters in ZK 6.

(Bild: zkoss.org )

ZK (auch: ZKoss) ist ein quelloffenes, serverseitiges Java-Framework für die Entwicklung dynamischer Webseiten ohne spezielle Kenntnisse in Sachen AJAX (und speziell JavaScript). In der Community Edition steht das Framework kostenfrei unter der LGPL 2.1 lizenziert zum Download zur Verfügung, kostenpflichtige Professional- und Enterprise-Varianten mit zusätzlichen Komponenten können ebenfalls angefordert werden. (rl)