Menü
Developer

Power Tools für Team Foundation 2013 verfügbar

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Kurz nach der Freigabe des Release Candidate von Microsofts ALM-Plattform (Application Lifecyle Management) Team Foundation Server 2013 sind nun die zugehörigen Power Tools veröffentlicht worden. Bei den für Visual Studio und Team Foundation Server (TFS) gebrachten Power Tools handelt es sich um kostenlose Erweiterungen, mit denen neue Ideen ausgetestet werden, die möglicherweise in kommenden Versionen von Visual Studio oder TFS auftauchen können. Formal betrachtet gibt Microsoft keine Garantie für die Power Tools, sie sind auch nicht vollständig getestet und auf die länderspezifischen Ausgaben der Umgebungen angepasst.

Zu den derzeitigen Power Tools für Team Foundation Server 2013 gehören zum Beispiel das Diagnosewerkzeug Best Practices Analyzer, ein Prozess-Template-Editor zum Anpassen grafischer Nutzeroberflächen, sogenannte Storyboard Shapes, Erweiterungen für PowerShell und Work Item Templates. Neue Tools sind laut Brian Harry, Microsofts verantwortlichem Produktmanager für TFS, keine hinzugekommen. Die Änderungen umfassen vorrangig Fehlerbeseitigungen. Die Power Tools sind anscheinend schon auf die RTM-Version (Release to Manufacturing) von TFS 2013 angepasst, weswegen Entwickler nicht mit einem weiteren Update rechnen sollen. Die Freigabe für Visual Studio 2013 und TFS 2013 ist für den 18. Oktober geplant. (ane)