Menü
Developer

Preview für IntelliJ IDEA 9

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Der tschechischen Softwareschmiede Jetbrains ist es als einem der wenigen Anbieter kommerzieller Java-Entwicklungsumgebungen gelungen, sich eine erfolgreiche Nische jenseits der Open-Source-Platzhirsche Eclipse und NetBeans zu schaffen. Jetzt haben die Entwickler einen ersten Milestone für die nächste Version von IntelliJ IDEA vorgestellt, den man zum Testen kostenlos herunterladen kann.

IntelliJ IDEA 9 enthält eine Reihe zeitgemäßer neuer Funktionen wie die Unterstützung für die Google-Mobile-Plattform Android sowie die App-Engine-Cloud-Plattform des Suchmaschinenbetreibers. Darüber hinaus lässt sich mit der Entwicklungsumgebung rudimentär mit PHP arbeiten, auch gibt es Überarbeitungen beim Einsatz der Unified Modeling Language (UML). Den Fokus hat JetBrains zudem auf die Entwicklung von OSGI-Anwendungen gelegt, es finden sich Funktionen wie die automatische Projektkonfiguration, Code-Assistenz (inklusive Codevervollständigung), Code-Inspektionen und Syntax- sowie Fehlerhervorhebungen.

Weiterhin unterstützt die IDE Java-EE-6-Funktionen wie JPA 2.0, EJB 3.1, Servlet 3 und Bean Validation, darüber hinaus das Tapestry-Webframework, Adobe Flex und das Google Web Toolkit (GWT) 1.6. Ein neuer JavaScript-Debugger lässt sich als Firefox-Plug-in implementieren, sodass sich Anwendungen direkt im Browser "debuggen" lassen.

Mit der finalen Version der Java-Entwicklungsumgebung ist zum Ende des Jahres zu rechnen. Die gegenwärtig stabile Release ist IntelliJ IDEA 8.1. (ane)