Menü
heise-Angebot
Developer

Programm von Continuous Lifecycle und ContainerConf 2017 steht online

Bis zum 22. September gibt es das Kombiticket für die beiden Entwickler- und Admin-Konferenzen zum vergünstigten Preis. Ein vorläufiges Programm ist nun auf der Website der Veranstaltungen zu finden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Programm von Continuous Lifecycle und ContainerConf 2017 steht online

Vom 14. bis 17. November finden im Mannheimer Rosengarten wieder die Continuous Lifecycle und die ContainerConf statt. Das vorläufige Programm der fünften Auflage der Konferenz zu Continuous Delivery und DevOps ist jetzt online zu finden, so wie auch das der zum zweiten Mal stattfindenden ContainerConf. Letztere würdigt den Stellenwert, den die Anwendungs-Containerisierung in den letzten Jahren eingenommen hat. Beide Konferenzen kamen letztes Jahr zusammen auf 550 Teilnehmer, was sie zum vermutlich größten deutschen Event bei den Themen der Veranstaltung macht.

Mit Jennifer Davis und Brandon Philips stehen bereits zwei von drei Keynote-Sprechern fest. Davis hat sich einen Namen als Co-Autorin des Fachbuchs "Effective DevOps" gemacht, und Philips ist Mitgründer und CTO des Containerisierungsspezialisten CoreOS. Neben den großen Schlagwörtern DevOps, Continuous Delivery und Containerisierung (mit Docker und Kubernetes), die von unterschiedlichen Seiten aus betrachtet werden, finden sich im Programm auch etliche Vorträge zum Monitoring-Werkzeug Prometheus beziehungsweise zu Trendthemen wie Serverless Computing und ChatOps. Außerdem werden wichtige Werkzeuge wie Git, Gradle, Jenkins und Ansible behandelt. Außerdem gibt es etliche Erfahrungsberichte – etwa zur Etablierung einer DevOps-Kultur oder der Umgestaltung einer Continuous-Delivery-Infrastruktur.

Ganztägige Workshops gibt es in diesem Jahr sowohl am Dienstag, dem 14., als auch am Freitag, dem 17. November. Hier werden die folgenden Themen berücksichtigt:

  • Microservices mit Spring Cloud und Spring Boot
  • Konzepte und Tools für den Aufbau von Docker-basierten Continuous Delivery Pipelines
  • Hands-on Workshop Developing Apps and Continuous Delivery on OpenShift
  • Einführung in Kubernetes
  • Docker – Container-basierte Virtualisierung
  • Management for DevOps-Teams
  • Developing Operators for Kubernetes
  • Docker & Security
  • Monitoring with Kubernetes & Prometheus
  • Einführung in Docker auf Windows Server 2016

Die Frühbucherphase für beide Konferenzen läuft bis zum 22. September. Der Kauf eines Tickets berechtigt zum Besuch beider Veranstaltungen. Wer über die Konferenzen weiter auf dem Laufenden gehalten werden will, kann sich entweder für den Newsletter der Continuous Lifecycle beziehungsweise der ContainerConf registrieren oder den Veranstaltungen auf Twitter folgen. (ane)