Menü

Programmiersprache: Clojure 1.10 erschienen

Das neue Release der funktionalen Sprache fokussiert auf verbesserte Fehlerberichte und eine veränderte Kompatibilität mit Java.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Die Version 1.10 des 2007 vorgestellten Lisp-Dialekts Clojure steht ab sofort zum Download bereit. Das neue Release der Programmiersprache folgt auf das im Dezember 2017 erschienene Clojure 1.9. Es konzentriert sich auf zwei Hauptbereiche: verbesserte Fehlerberichte und eine veränderte Kompatibilität mit Java.

Die Fehlerberichterstattung auf der Read-Eval-Print Loop (REPL) kategorisiert nun Fehler nach der Phase ihrer Ausführung (Lesen, Expansion von Makros, Kompilieren etc.). Fehler enthalten zusätzliche Informationen als Daten über Ort und Kontext und stellen phasenspezifische Fehlermeldungen mit besserem Location-Reporting dar. Diese Funktionen sind in der clojure.main REPL integriert, aber sie sind auch für andere REPLs und Tools verfügbar, die in der Lage sind, die Daten zu verwenden und/oder zu ändern, um bessere Fehlermeldungen zu erzeugen.

Clojure 1.10 benötigt nun Java 8 oder höher und wurde insbesondere aus Gründen der Kompatibilität mit Java 8 und Java 11 aktualisiert. Zu den Änderungen gehörten bytecodebezogene Bugfixes, das Entfernen veralteter APIs und Updates im Zusammenhang mit dem in Java 9 eingeführten Modulsystem.

Im Changelog findet sich eine komplette Liste aller Bugfixes, Erweiterungen und neuen Features in Clojure 1.10. In der Ankündigung werden außerdem die involvierten Entwickler gewürdigt.

Clojure ist eine funktionale Programmiersprache, die auf der Java Virtual Machine läuft. Zudem gibt es mit clojure-clr und ClojureScript Implementierungen, die entsprechend die Common Language Runtime (CLR) und JavaScript als Zielplattform nutzen, und man findet noch einige weitere inoffizielle Implementierungen für Sprachen wie Python, Ruby, Perl, C++, Erlang und Go. Der Lisp-Dialekt zeichnet sich unter anderem durch die eingebaute Unterstützung der nebenläufigen Programmierung aus.

Siehe dazu auch auf heise Developer:

(ane)