Menü
Developer

Programmiersprache: Fortran 2018 veröffentlicht

Acht Jahre nach Fortran 2008 haben die Spezifikationsautoren eine neue Ausgabe der ersten realisierten höheren Programmiersprache freigegeben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 108 Beiträge
Programmiersprache: Fortran 2018 veröffentlicht

Die jüngste Spezifikation der mittlerweile über 60 Jahre alten Programmiersprache Fortran gilt als kleine Überarbeitung des 2010 erschienenen Fortran 2008, die lange Zeit unter dem Namen Fortran 2015 entwickelt wurde. Fortran 2018, auch als ISO/IEC 1539:2018 zu beziehen, ist nun die aktuelle Norm; es wurde vergangenen Freitag veröffentlicht. Die Norm besteht aus zwei Teilen: "Part 1 – Base language" und "Part 2 – Varying length character strings".

Fortran 2018 enthält außerdem zwei zuvor veröffentlichte technische Spezifikationen: Die ISO/IEC TS 29113:2012 geht das Thema der Interoperabilität mit der Programmiersprache C an. Es geht hier vorrangig um Ergänzungen zu den bisherigen Arbeiten. Die ISO/IEC TS 18508:2015 behandelt zusätzliche Eigenschaften in Fortran mit Bezug auf die Parallelprogrammierung. Weitere Änderungen und Neuerungen sind unter anderem die Unterstützung von ISO/IEC/IEEE 60559:2011 (Gleitkommaarithmetik auf Mikroprozessorsystemen), hexadezimale Ein- und Ausgabe, "IMPLICIT NONE"-Erweiterungen.

Ein Eintrag im Fortran-Wiki weist auf alle relevanten Dokumente der neuen Sprachspezifikation hin. Insbesondere das Dokument "The new features of Fortran 2018" (PDF) von John Reid dürfte für heutige Fortran-Anwender relevant sein.

Siehe dazu auf heise Developer:

[Update; 05.12., 13:00: Aufmacherbild wurde geändert, weil mit dem vorigen falsche Dinge konnotiert wurden.] (ane)