Menü
Developer

Programmiersprache R erscheint in Version 3.5

In der aktuellen Version der Sprache für statistische Berechnungen ist eine Kompilierung zu Bytecode von Paketen bei der Installation standardmäßig vorgesehen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Programmiersprache R erscheint in Version 3.5

Version 3.5 der Programmiersprache für statische Berechnungen R ist erschienen. Die Liste der Änderungen ist lang – größte Neuerung ist wohl, dass alle Pakete bei der Installation jetzt standardmäßig Byte-kompiliert werden. Das macht die installierten Pakete größer und hat eventuell Auswirkungen auf das Format von Messages und Tracebacks.

Außerdem sollen deparse() und dump() für S4-Objekte nützlicher sein. dput() nutzt jetzt denselben internen C-Code statt des vorher verwendeten R-Codes. Dadurch können S4-Objekte jetzt mit deparsed Code identisch wiederhergestellt werden. Zusätzlich drucken die drei Funktionen die names()-Information nur noch einmal mit einem einfacher lesbaren (tag = value)-Syntax.

Die Funktion factor() setzt nun order() anstelle von sort.list() ein, um seine Level zu sortieren. Das soll factor() erlauben, selbst erstellte Vektor-ähnliche Objekte zu nutzen, wenn die zuständigen Generics entsprechend definiert sind. Laut den Entwicklern hat das den Nebeneffekt, dass factor() bei leeren oder non-atomic Typen wie List keine Fehler mehr anzeigt.

Eine ausführliche Liste der Neuerungen gibt es in einem Blogbeitrag. Dort können Interessierte auch nachlesen, wie sie die neue Version für Windows und Mac installieren können. (bbo)