zurück zum Artikel

Programmiersprache R erscheint in Version 3.5

Programmiersprache R erscheint in Version 3.5

In der aktuellen Version der Sprache für statistische Berechnungen ist eine Kompilierung zu Bytecode von Paketen bei der Installation standardmäßig vorgesehen.

Version 3.5 der Programmiersprache [1] für statische Berechnungen R ist erschienen. Die Liste der Änderungen ist lang – größte Neuerung ist wohl, dass alle Pakete bei der Installation jetzt standardmäßig Byte-kompiliert werden. Das macht die installierten Pakete größer und hat eventuell Auswirkungen auf das Format von Messages und Tracebacks.

Außerdem sollen deparse() und dump() für S4-Objekte nützlicher sein. dput() nutzt jetzt denselben internen C-Code statt des vorher verwendeten R-Codes. Dadurch können S4-Objekte jetzt mit deparsed Code identisch wiederhergestellt werden. Zusätzlich drucken die drei Funktionen die names()-Information nur noch einmal mit einem einfacher lesbaren (tag = value)-Syntax.

Die Funktion factor() setzt nun order() anstelle von sort.list() ein, um seine Level zu sortieren. Das soll factor() erlauben, selbst erstellte Vektor-ähnliche Objekte zu nutzen, wenn die zuständigen Generics entsprechend definiert sind. Laut den Entwicklern hat das den Nebeneffekt, dass factor() bei leeren oder non-atomic Typen wie List keine Fehler mehr anzeigt.

Eine ausführliche Liste der Neuerungen gibt es in einem Blogbeitrag [2]. Dort können Interessierte auch nachlesen, wie sie die neue Version für Windows und Mac installieren können. (bbo [3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4030453

Links in diesem Artikel:
[1] https://cran.r-project.org/
[2] https://www.r-bloggers.com/r-3-5-0-is-released-major-release-with-many-new-features/
[3] mailto:bbo@ix.de