Menü
Developer

Programmiersprachen: Rust stellt Produktivität ins Zentrum

Das Team hinter Rust hat sich für 2017 einiges vorgenommen: So arbeiten Gruppen unter anderem daran, den Lernprozess zu verbessern und produktionsreife Crates für wichtige Aufgaben bereitzustellen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 95 Beiträge
Programmiersprachen: Rust stellt Produktivität ins Zentrum

Aaron Turon vom Entwicklungsteam der Programmiersprache Rust hat die Roadmap für 2017 vorgestellt. Dabei versucht das Team, die zentralen Prinzipien der Programmiersprache – Zuverlässig- und Leistungsfähigkeit – mit besserer Produktivität zu vereinen. Besonderes Augenmerk liegt darauf, neuen Nutzern den Einstieg in Rust zu erleichtern und ihnen genug produktionsreife Hilfsmittel für zentrale Aufgaben an die Hand geben zu können. Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit mit anderen Sprachen und der Einsatz in Umgebungen mit wenig Ressourcen untersucht werden.

Verbessertes Mentoring

Um sich leichter in der Programmiersprache zurechtzufinden, sind unter anderem ein neues Buch, eine Sammlung von Beispielen und Mustern sowie eine Verbesserung von Fehlermeldungen und der Kernsprache geplant. Das Mentoring soll sich durch neue Team Shepherds und das RustBridge-Projekt verbessern. Außerdem soll es durch angedachte Neuerungen wie Kategorien und Bewertungen für Rusts Crates genannte Bibliotheken leichter fallen, schneller gute zu finden, um sie in eigenen Projekten zu verwenden. Um die Qualität zudem zu verbessern, soll das libs-Team gemeinsam mit der Community daran arbeiten, besonders wichtige Crates bis Ende des Jahres auf 1.0-Status zu heben.

Weitere Ziele umfassen die einfache Integrierbarkeit von Rust in große Build-Systeme, die Ergänzung guter Mechanismen für asynchrones Arbeiten, damit sich die Sprache auch für das Schreiben robuster und skalierbarer Server nutzen lässt, sowie die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit durch bessere IDE-Unterstützung, inkrementelle Kompiliervorgänge und ein überarbeitetes Trait System. Links zu den entsprechenden GitHub-Trackern sind in der Ankündigung zu finden.

Rust ist eine von Mozilla vorangetriebene Sprache, die seit etwa 2009 entwickelt wird und syntaktische Ähnlichkeiten zu C und C++ aufweist. Bekannte Projekte, die sie verwenden, sind unter anderem Chefs Build-und-Deploy-Tool Habitat, OpenDNS und Mozillas Servo-Engine. (jul)