Menü
Developer

Puppet bringt ein Tool zum Verwalten von AWS-Instanzen

Das Werkzeug Puppet Cloud Discovery soll Administratoren und Entwicklern einen Überblick über die EC2-Instanzen und die darauf installierten Ressourcen auf Amazon Web Services bieten, die nicht von Puppet verwaltet sind.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Puppet, Hersteller der gleichnamigen DevOps-Software, hat einen Service zur Verwaltung der AWS-Instanzen (Amazon Web Services) angekündigt. Er soll beim Management jener Ressourcen helfen, die nicht vom Konfigurationsmanagementwerkzeug abgedeckt sind. Puppet Cloud Discovery ist ein Cloud-Dienst, der sich derzeit in der Preview-Phase befindet.

Der Service scannt die EC2-Instanzen auf AWS und zeigt die Informationen in einem Dashboard an. Dabei setzen die Macher auf eine möglichst gute Übersicht. Der Blogbeitrag spricht von einem situationsbewussten Ansatz, der dabei helfen soll, die gebuchten Cloud-Instanzen in Relation zu der darauf laufenden Software und den Anwendern zu setzen. Dem DevOps-Ansatz folgend soll die Ansicht nicht nur für Administratoren, sondern auch für Entwickler und andere Projektbeteiligte verständlich sein.

Das Dashboard stellt die EC2-Instanzen in Relation zu den Ressourcen und Nutzern.

(Bild: Puppet)

Weitere Details lassen sich dem Blogbeitrag und der Projektseite entnehmen. Dort können sich auch diejenigen registrieren, die an der geschlossenen Preview der Puppet Cloud Discovery teilnehmen möchten. Informationen über die Verwaltung weiterer AWS-Ressourcen oder Instanzen anderer Cloud-Anbieter wie Microsoft Azure hat Puppet derzeit nicht veröffentlicht. (rme)