Menü
Developer

Programmiersprache Python 3.7 erscheint mit Data Classes und eingebautem Breakpoint

Mit der neuen Version der Programmiersprache Python ziehen Data Classes und ein eingebauter Breakpoint in die Sprache ein.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 26 Beiträge
Python 3.7 erscheint mit Data Classes und eingebautem Breakpoint

Version 3.7 der Programmiersprache Python ist erschienen. Gleichzeitig haben die Macher auch das nächste Maintenance-Release für Python 3.6 veröffentlicht. Während Version 3.6 noch bis Ende des Jahres Bug-Fixes und Sicherheitsverbesserungen bis 2021 erhalten soll, bietet Python 3.7 eine ganze Reihe an neuen Features.

In einem Fachartikel für heise Developer hat Gerhard Völkl die Neuerungen der Version schon ausführlich besprochen. So erhält mit Data Classes eine neue Klasse Einzug in Python. Sie nutzen dieselbe Syntax wie normale Klassendefinitionen, dienen allerdings eher zum Speichern von Daten anstatt für große Berechnungen. Außerdem verfügt Python jetzt mit breakpoint über einen eingebauten Breakpoint, der einen Python-Debugger aufruft. Der neue Breakpoint orientiert sich dabei am debugger-Statement in JavaScript und soll Entwicklern Code einsparen und andere Debugging-Optionen als pdb ermöglichen.

Eine vollständige Liste der Änderungen findet sich in der Dokumentation. Der Download der neuen Python-Version findet sich auf der offiziellen Website. Die nächste Python-Version 3.8 soll wohl erst im Oktober 2019 final erscheinen. (bbo)