Qt Creator 4.6 Beta unterstützt mehr C++17-Features

Durch das Upgrade des Backend für das Clang Code Model von Clang 3.9 auf Clang 5.0 steht Entwicklern ein erweitertes Spektrum der in C++17 verfügbaren Features zur Verfügung.

 –  0 Kommentare
Qt Creator 4.5 bringt ein paar kleine Verbesserung

The Qt Company hat die erste Beta von Qt Creator 4.6 veröffentlicht. Die Entwicklungsumgebung ist vor allem auf das Zusammenspiel mit dem Qt Framework ausgelegt. Neu sind unter anderem Verbesserungen der mit Version 4.5 eingeführten File System Navigation sowie erweiterte Unterstützung für C++17.

Das Backend für das Clang Code Model haben die Macher von Clang 3.9 auf Clang 5.0 umgestellt. Dadurch stehen Entwicklern nun Features von C++17 zur Verfügung, die mit Clang 3.9 noch nicht unterstützt wurden. Dazu muss das Code Model jedoch über das Plug-in "ClangCodeModel" aktiviert werden. Eine weitere Neuerung in Qt Creator 4.6 Beta lässt sich ebenfalls erst nach Freischaltung nutzen: In die Diagnosemeldungen des C++ Editors können Clang-Tidy- und Clazy-Warnungen integriert werden.

Der Locator in der File System Navigation bietet drei neue Filter. Mit der Tastenfolge b +<space> können Bookmarks angesteuert werden, um nach Dateiname und Notizen zu filtern. Der Filter t + <space> steuert Einträge im Hauptmenü an – entweder über den angezeigten Namen oder auch Teile des Menüpfades. Mit = + <space> lassen sich zudem einfache JavaScript-Expressions evaluieren, wobei die komplette Funktionalität der ECMA-262-Spezifikation zur Verfügung steht.

Einen vollständigen Überblick der Neuerungen in der Qt Creator 4.6 Beta bietet das Changelog. Die Open-Source-Version von Qt Creator steht auf den Qt-Downloadseiten parat. Kommerziell lizenzierte Versionen erhalten Entwickler über das Qt Account Portal. (map)