Menü
Developer

QuickVB: eine Hommage an QuickBASIC auf Basis von Microsofts Roslyn-Compiler

Auf den ersten Blick erscheint die IDE QuickVB wie eine Verbeugung vor einer populären BASIC-Umgebung, doch dahinter steckt mehr.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 70 Beiträge

Anlässlich des 50. Geburtstags der Programmiersprache BASIC haben Microsoft-Angestellte aus dem Managed Languages-Team mit QuickVB eine IDE veröffentlicht, die eine Verbeugung an QuickBASIC darstellt, eine der populärsten BASIC-Umgebungen der 80er-Jahre. Im Look-and-feel ist QuickVB mit QuickBASIC vergleichbar, es ergänzt diese aber um zeitgemäße IDE-Features wie automatische Codevervollständigung.

QuickVB orientiert sich optisch an QuickBASIC, kann aber zum Beispiel dank der Recommendations API von Roslyn von modernen IDE-Features profitieren.

(Bild: blogs.msdn.com)

Was erst einmal nur eine Hommage sein sollte, ist zugleich auch eine Referenz für Microsofts Sprachcompiler-Plattform Roslyn, die seit mehren Jahren im Entstehen ist und über kurz oder lang die neue Basis für die Sprachcompiler der .NET-Programmiersprachen C# und Visual Basic stellen soll. Denn QuickVB nutzt die NuGet Packages von Roslyn.

Seit der BUILD 2014, die Anfang April in San Francisco stattfand, sind die Roslyn-Quelltexte als Open-Source-Code verfügbar. Und so ist auch QuickVB nun unter der Apache-2-Lizenz auf der Code-Hosting-Plattform CodePlex als Open-Source-Software zu finden. (ane)