Menü
Developer

RIM aktualisiert freies SDK WebWorks

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Die jetzt veröffentlichte Version 2 von RIMs freiem WebWorks SDK 2.0 trennt die JavaScript-Schnittstellen vom Betriebssystem. Dadurch sei es laut Hersteller möglich "vorhandene APIs einfach zu ändern und zu verbessern und sie mit einer WebWorks-Anwendung auszuliefern." Außerdem ließen sich in Zukunft neue APIs leichter zu WebWorks hinzufügen. Mit dem SDK schreibt man Anwendungen mit den Web-Techniken HTML, CSS und JavaScript, die Apps kann man in RIMs Software-Shop einstellen. Die WebWorks JavaScript-API enthält Funktionen zum Zugriff auf Daten wie das Adressbuch und die Kontaktverwaltung sowie SMS.

Das WebWorks SDK gibt es in einer Inkarnation für Blackberrys und für RIMs Tablet "PlayBook". Ersteres setzt Java SE 6 voraus und besteht aus einem Download-Paket; es ist nur für Windows verfügbar. Die PlayBook-Variante gibt es außerdem für Linux; für sie sind immer vier Softwarepakete herunterzuladen, unter anderem die AIR-Laufzeitumgebung und eine VMWare-Installation. Dieses umständliche Verfahren hatten Entwickler schon für das native SDK kritisiert, RIM gelobte damals Besserung. Beide SDK-Varianten sind auch als Quellcode auf github verfügbar.

Gleichzeitig hat das Unternehmen die fertige Version seines Tablet-SDK für AIR veröffentlicht. Es enthält APIs für die Verbindung Flash-Plug-ins auf dem PlayBook und einen Tablet-Simulator. Dieses SDK ist für Windows, Linux sowie Mac OS X erhältlich und besteht ebenfalls aus vier einzelnen Paketen. (ck)