Menü
Developer

RabbitMQ 2.0.0 unterstützt aktuellen AMQP-Standard

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Die RabbitMQ-Entwickler haben die Version 2.0.0 ihres Messaging-Systems auf Basis des Advanced Message Queuing Protocol (AMQP) veröffentlicht. Sie empfehlen Anwendern älterer Versionen der im April von der VMware-Tochter SpringSource gekauften Open-Source-Implementierung des AMQP-Protokolls, auf das neue Release umzustellen. RabbitMQ 2.0.0 unterstützt neben AMQP 0.8 jetzt auch die Version 0.9.1 des Standards und die Clients für Java und .NET wurden auf das aktuelle AMQP aktualisiert.

Das Release enthält einen neuen Persistierer für das Ablegen von abgesendeten Nachrichten. Er ist nur an die Festplattenkapazität und einen Server gebunden, was zu einer besseren Speicherausnutzung bei der Kachelverwaltung (Paging) der Nachrichten zwischen Disk und RAM führt. Dadurch erhält der Server eine bessere und konsistentere Performance und ein besseres Startverhalten.

Weitere Neuerungen betreffen das Erfassen von Statistiken für asynchrone Ereignisse und eine Implementierung von basic.reject für ein kontrolliertes Aufgeben der Nachrichten. RabbitMQ gibt es als Download für Debian, Ubuntu, SLES, Fedora respektive Windows und ist unter der Mozilla Public Licence (MPL) lizenziert. (ane)