Menü
Developer

Rackspace lockt .NET-Entwickler

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Durch die Einführung eines Software Development Kit für .NET- und einer API für PowerShell-Entwickler konkurriert der Betreiber einer OpenStack-basierten Cloud-Plattform Rackspace nun direkt mit Microsofts Windows Azure, der "natürlichen" Heimat für Cloud-Anwendungen im Umfeld der .NET-Entwicklung. Da sich das Angebot von technischer Seite nicht groß von dem auf Windows Azure unterscheidet, richtet es sich wohl vor allem an bereits bestehende Kunden von Rackspace, die auch eine .NET- oder PowerShell-Entwicklung im Haus haben.

Das Rackspace Cloud SDK for Microsoft.NET SDK besteht aus einer Programmierschnittstelle, Einführungshilfen, Referenzmaterial und Beispielcode. Das SDK lässt sich aus Visual Studio mit dem NuGet-Extension-Manager starten. Die PowerShell-basierte API-Clientsoftware "PowerClient" arbeitet mit den Rackspace-Servern und soll zu einer vollwertigen API für alle OpenStack-Deployments werden. Die (ane)