Red Hat Enterprise Linux ist künftig für Entwickler kostenlos

Die Red Hat Enterprise Linux Developer Suite enthält neben dem Betriebssystem auch die Software Collections und das Developer Toolset. 2015 startete das Softwareunternehmen bereits ein ähnliches Programm für JBoss.

 –  55 Kommentare
Red Hat Enterprise Linux ist künftig für Entwickler kostenlos

Entwickler können künftig Red Hat Enterprise Linux (RHEL) ohne Lizenzkosten verwenden. Dazu müssen sie sich für das Red Hat Developers Program registrieren. Alternativ können Sie die Suite für 99 US-Dollar ohne Registrierung beziehen. Bereits 2015 startete der Softwareanbieter ein ähnliches Programm für das JBoss Developer Studio. Dass sich die Lizenz nur auf die Entwicklungsumgebung bezieht, versteht sich von selbst.

Neben dem Betriebssystem gehören zum Angebot mit den Red Hat Software Collections und dem Developer Toolset zahlreiche Web- und Entwicklerwerkzeuge. Auch das Container Development Kit (CDK) ist Bestandteil der Suite. Neben RHEL genießen auch viele Tools Long-Term Support mit zehn Jahren Laufzeit, darunter Python, PHP, Ruby sowie die OpenJDK-Versionen 7 und 8.

Der Blog-Beitrag zum Programm erklärt das kostenfreie Angebot damit, dass es gerade im Zeitalter von DevOps, Cloud-Anwendungen und Microsoervices wichtig sei, dass Entwickler dieselben Umgebungen haben, die auch in der Produktion zum Einsatz kommen. Umgekehrt betrachtet bedeutet das freilich auch, dass Firmen, die in der Entwicklung beispielsweise Fedora einsetzen, in der Produktivumgebung eher auf ein anderes Enterprise-Linux zurückgreifen als diejenigen, bei denen RHEL schon auf dem Entwicklersystem läuft. (rme)