Menü
Developer

Red Hat veröffentlicht den Vault Operator für Kubernetes

Mit dem Vault Operator will Red Hat den Einsatz von Hashicorps Vault mit Kubernetes vereinfachen. Damit knüpft Red Hat an die von Container-Spezialist CoreOS entwickelten Operator an, nachdem Red Hat das Unternehmen zu Beginn des Jahres aufkaufte.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Red Hat veröffentlicht den Vault Operator für Kubernetes

Das US-Softwareunternehmen Red Hat hat mit dem Vault Operator ein neues Open-Source-Projekt angekündigt. Damit sollen Entwickler einfacher Instanzen von Hashicorps Vault auf Kubernetes installieren, managen und aufrechterhalten können. Damit reiht sich der Vault Operator neben dem etcd Operator und dem Prometheus Operator ein, die Ähnliches für andere Plattformen bewerkstelligen sollen.

Der Vault Operator soll Entwicklern dabei helfen, Hashicorps Produkt zum Absichern von Infrastrukturautomatisieurngen auf Kubernetes laufen zu lassen. Der Operator nutzt dabei die grundlegenden Eigenschaften von Kubernetes, um einen Vault-Serivce einfacher ausrollen zu können. Laut Red Hat soll dies so einfach wie bei einem zustandslosen Container geschehen.

Der Operator soll im Hintergrund häufige Arbeiten wie Updates oder etcd-Provisionierungen ausführen. Dadurch liegt laut Red Hat liegt ein Vorteil der Operator darin, dass Entwickler hiermit Vault in ihrem Cluster wie den Service eines Cloud-Anbieters verwenden können, jedoch auf eine Cloud-agnostische Art.

Container-Spezialist CoreOS führte mit dem etcd und dem Prometheus Operator das Konzept der Operator ein. Dabei handelt es sich um einen applikationsspezifischen Controller, der die Kubernetes API erweitert, um Instanzen einer komplexen statischen Anwendung für Kubernetes-Nutzer zu ermöglichen. Sie nutzen im Grunde Kubernetes-Ressourcen, verfügen aber über applikationsspezifische Informationen, um häufige Aufgaben zu automatisieren. Anfang des Jahres kündigte Red Hat den Kauf von CoreOS an. Eine Fortsetzung der Arbeiten im Bereich Operator war damit vermutlich nur eine Frage der Zeit.

Der Vault Operator ist quelloffen verfügbar und soll Unternehmen den Einsatz von Vault vereinfachen. Interessierte Entwickler können sich den Vault Operator bei GitHub genauer anschauen. Weitere Informationen gibt es im offiziellen Blogbeitrag von Red Hat. Für die Zukunft sind laut Red Hat weitere Operator geplant. (bbo)