Menü
Developer

RedMonk: Rasanter Aufstieg von Swift und Kotlin leicht gebremst

Die Firma RedMonk hat ihren Report zur Rangfolge der Programmiersprachen veröffentlicht. Er zeigt mit einer Ausnahme nur wenig Veränderungen bei den „Top Ten“.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
RedMonk: Rasanter Aufstieg von Swift und Kotlin leicht gebremst

Seit dem Jahr 2010 untersuchen die Analysten von RedMonk vierteljährlich die Popularität der verschiedenen Programmiersprachen und stellen in ihrem Bericht eine entsprechende Rangfolge auf. Dabei zeigen sich aktuell in den oberen Bereichen der "Top 10" nur wenige Veränderungen. Einen kleinen Wechsel gab es aber hinsichtlich der Position der Sprache Swift. Weitere, wenn auch ebenfalls kleinere Änderungen, zeigten sich dann bei der Reihenfolge der etablierten JVM-Sprachen und ihres Herausforderers Kotlin.

Die Macher hinter RedMonk nutzen für ihren Bericht die Rangfolgen der Programmiersprachen, wie sie von GitHub und Stack Overflow aufgestellt werden und kombinieren diese miteinander. Mit dieser Vorgehensweise wollen sie nach eigenen Aussagen weniger eine statistisch valide Aussage zur aktuellen Benutzung der Programmiersprachen machen. Sie wollen hingegen durch die Kombination der Diskussionen rund um die Sprachen auf Stack Overflow mit den Aussagen zu deren Einsatz auf GitHub einen Einblick in mögliche zukünftige Trends bei Einsatz und Gebrauch der Sprachen geben.

Dabei wurden nur Sprachen berücksichtigt, die sowohl in GitHub als auch in Stack Overflow zu finden waren. Die Reihenfolge der verschiedenen Programmiersprachen war bei den bisherigen Erhebungen von RedMonk in der Regel recht konstant und konnte nur selten mit großen Überraschungen aufweisen.

Die Übersicht über alle Programmiersprachen, die RedMonk in der Reihenfolge aufgenommen hat. (Bild: RedMonk)

So unterscheidet sich die Reihenfolge der ersten zehn Sprachen auch nur wenig von der Reihenfolge, in der sie im letzten Jahr aufgelistet waren:


1 JavaScript
2 Java
3 Python
4 PHP
5 C#
6 C++
7 CSS
8 Ruby
9 C
9 Objective-C
11 Swift

Die einzige Bewegung in diesem oberen Bereich betrifft Apples Programmiersprache Swift, die erst im Januar-Report von RedMonk den Weg in die ersten zehn Positionen der Liste gefunden hatte. Zwar weisen die Analysten explizit darauf hin, dass es wenig sinnvoll ist, solchen verhältnismäßig kleinen Änderungen allzu viel Bedeutung beizumessen. Aber trotzdem wird dieser "Abstieg" auch dadurch interessant, dass Swift hier den Platz mit Objektive-C getauscht hat. Ebenfalls eine Sprache aus der Apple-Entwicklung, die den Entwicklern allerdings schon seit 34 Jahren zur Verfügung steht. Die RedMonk-Analysten beurteilen die Annahme und den Einsatz von Swift trotzdem als "robust" und geben die Einschätzung ab, dass dieser Erfolg noch größer werden wird, wenn es IBM wie angekündigt schaffen wird, Swift auch auf der Seite der Server-Systeme einzusetzen.

Ein ebenfalls sehr interessanter Bereich dieses Berichts betrifft die JVM-basierten Sprachen wie Scala, Clojure und Groovy. Auch dieser Stelle betont RedMonk Mitbegründer Stephen O'Grady in seinem sehr ausführlichen Blog-Beitrag, dass die Leser nicht zu viel Bedeutung in die Wechsel der Rangfolge hineinlesen sollten. Hier geht es vor allen Dingen darum, dass Kotlin als eine Sprache, die sehr wichtig für die Entwicklung auf der Android-Plattform geworden ist, in diesem Ranking einen Platz (von 27 auf 28) verloren hat. Hingegen haben Scala und Groovy jeweils zwei und Clojure sogar vier Plätze gut machen können. Besonders bemerkenswert – Scala ist auf aktuell auf Rang 12 zu finden, nachdem es für diese Sprache zuvor drei Quartale hintereinander nur abwärts ging.

Trotzdem betonen die Analysten, dass Kotlin nach Swift die am schnellsten wachsende Sprache ist, die sie bisher zu Gesicht bekamen. Allerdings stellen sie auch fest, dass der "triumphale Aufstieg" von Kotlin durch das Wiedererstarken der anderen JVM-gestützten Sprachen nun zunächst einen Dämpfer erhalten habe und das es abzuwarten bleibt, wohin diese Entwicklung geht.

(fms)