Menü
heise-Angebot

Registrierung für JavaLand 2020 eröffnet

Das Programm steht zwar noch nicht online. Wer sich aber ein Hotelzimmer in der Nähe des Konferenzorts sichern möchte, sollte sich jetzt schon registrieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Ab sofort können sich interessierte Entwickler für die nächstjährige JavaLand-Konferenz registrieren. Die zum siebten Mal ausgetragene vermutlich größte Java-Entwicklerveranstaltung in Deutschland findet von 17. bis 19. März 2020 im Phantasialand statt.

Ein Programm gibt es derweil noch nicht, mit ihm ist Ende Oktober zu rechnen. Diese Woche haben die Programmbeiräte aus unterschiedlichen Java User Groups ihre Bewertungen zu den mehr als 600 Einreichungen abgegeben, nun gilt es für die Programmverantwortlichen, eine Auswahl zu treffen. Das Programm wird letztlich deutlich mehr als 100 Vorträge umfassen.

Der nun aktive Early-Bird-Preis gilt noch bis 21. Januar 2020. Es werden außerdem Pakete mit dem Workshop-Tag am 19. März angeboten. Mitglieder im iJUG bekommen noch mal weiter vergünstigte Tarife angeboten. In den vergangenen Jahren waren die auf der Konferenz-Website ausgewiesenen Hotelzimmer oft frühzeitig vergeben. Deswegen mag es für den eine oder die andere interessant sein, schon jetzt zuzuschlagen.

Das JavaLand konnte sich von Jahr zu Jahr wachsender Beliebtheit erfreuen. In diesem Jahr begrüßten die Ausrichter – die Deutsche Oracle-Anwendergruppe (DOAG), Heise Medien und der iJUG, die Interessengemeinschaft deutschsprachiger Java User Groups, – rund 2100 Teilnehmer im Phantasialand. Gegenüber der Auflage von 2018 bedeutet das einen Zuwachs von etwa 200 Besuchern. Gestartet war man 2014 mit rund 800 Besuchern.

Seinen besonderen Reiz bekommt das JavaLand durch das zumeist von JUG-Vertretern organisierte Community-Programm. Unter den zahlreichen Aktivitäten fanden sich in der diesjährigen Auflage beispielsweise Java Innovation Lab, Hacking-Zonen, Coding Dojos, extra Workshops, WomanInTech Lunch, JavaLand4Kids sowie Sportaktivitäten wie Freeletics, JavaLand-Kung-Fu sowie das schon traditionelle JavaLand-Jogging. (ane)