Menü
Developer

Robert V. Zicari, Andrej Zwitter: Offener Brief für verantwortlichen Umgang mit Big Data

Ziel eines offenen Briefs der Datenbank- und Big-Data-Forscher Robert V. Zicari und Andrej Zwitter ist es, einen menschenfreundlicheren Umgang mit den vorliegenden Daten zu erwirken.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Robert V. Zicari und Andrej Zwitter, zwei bekannte Namen im Umfeld der Erforschung von Datenbanken und Big Data, rufen auf der Website der Frankfurter Goethe-Universität zu einem verantwortlicheren Umgang in der Verarbeitung großer Datenmengen auf. Ihr Ansinnen in "Data for Humanity: An Open Letter" ist es, Unterzeichner zu finden, die sich mit der Absicht einverstanden erklären, die ihnen vorliegenden Daten nur für das Gemeinwohl und Menschlichkeit zu nutzen.

Unterzeichner des offenen Briefs – darunter findet sich als womöglich bekanntester Name Vint Cerf, einer der "Väter des Internets" – erklären sich mit ihrer Namensnennung mit den folgenden fünf Prinzipien einverstanden:

  1. Schade nicht anderen.
  2. Verwende Daten, um dabei zu helfen, eine friedvolles Miteinander zu schaffen.
  3. Verwende Daten, um gefährdeten Menschen und solchen in Not zu helfen.
  4. Nutze Daten, um die natürliche Umgebung zu schützen und zu verbessern.
  5. Nutze Daten, um die Voraussetzung für eine Welt ohne Diskriminierung zu schaffen.

Sollte sich eine große Menge an Unterzeichnern finden, die Rede ist von mehr als 1000, ist es die Absicht der Initiatoren, eine gemeinnützige Organisation zu gründen oder andere bereits bestehende Initiativen mit ähnlichen Verlautbarungen dazu zu bewegen, ihre Aktivitäten zu bündeln. (ane)